Eintrittspreise:
   Tageskarte        €   8,-
   3 -Tages Pass:  € 16,-


Verkaufsstellen:
   Museum Tauernbahn - Schwarzach
   Tourismusverband St.Veit/Schwarzach
   Elektro Vötter - Schwarzach

 

Vom 1. bis 3. Juni 2017
i
m Museum Tauernbahn
in Schwarzach

Donnerstag, 01. Juni 2017

ab 19.30 Uhr
   BORG St.Johann Unplugged ist das neue Motto der Schulband des BORG St. Johann. Ganz ohne E-Verstärker und E-Gitarren – Musik puristisch und auf das Wesentliche reduziert, gespielt ausschließlich auf akustischen Instrumenten. Das Repertoire umfasst neben Klassikern von Eric Clapton oder den Cranberries vor allem Hits aktueller Popkünstler wie Ed Sheeran, John Legend oder Jamine Thompson. Präsentiert werden diese Songs von SchülerInnen der Modularen Oberstufe des Gymnasiums, die gemeinsam ihrer Musikleidenschaft nachgehen und auf der Bühne performen. Let’s feel the music!

ab 20.30 Uhr                 Unmuted
unmuted - das sind Roli Stütz (voc, git), Herb Mayer (git,voc), Jounes Weidacher (bass,voc) und Joe Hajek (drums). Vier nicht mehr ganz so junge Männer die sich ganz der Rockmusik verschrieben haben. Mit eigenen Songs und Coverstücken von Bowie bis Nirvana läuten sie “the end of silence” ein.
 

ab 21.30 Uhr   
           Brigdebirds
Schätzl, Spannberger, Vötter, Neuschmied (nur) diesmal ohne Sax Begleitung jedoch mit Manuel Schwarzkogler (Harp/Gesang). Neben den bluesigen Wurzeln des ursprüglichen Trios haben seit längerem auch mehrstimmige Arrangements und soulige Hits mit Wiedererkennungswert Eingang in die Setlist gefunden. Im Vordergrund steht nach wie vor der Spaß am gemeinsamen „Zelebrieren“ alter Klassiker und der Verbreitung von neuen Kompositionen mit Tiefgang.

Freitag, 02. Juni 2017 

 ab 20.00 Uhr   
Cave Canem
Die junge Pongauer Band "Cave Canem" überzeugt mit eigenen Kompositionen und der Begeisterung beim gemeinsamen Spielen.

 Das breite Spektrum der Rockmusik wird hierbei voll ausgeschöpft. Dadurch wird sich wohl jeder mit der Musik von "Cave Canem"  identifizieren können: alte, sowie junge Hunde!

 ab 21.00 Uhr    Rosewood
"The funk! the whole funk and nothing but the funk!„ Rosewood ist eine 8-köpfige, Newcomer- Band aus St.Johann, 2014 gegründet und bringt seitdem wieder ein Stückchen Funk zurück in die Pongauer Musikszene. Neben einem breiten musikalischen Spektrum ist das oben angeführte Zitat Programm: Fette Grooves, funky Bläserlines und soulige Vocals zeichnen ihren Sound aus.

 ab 22.00 Uhr    Crude
Crude 
trotzt dem optischen Klischee. Vermeintlich hart, geben sich die 4 Musiker (Reinhard Wagner, Leopold Wagner, Manuel Pink und Daniel Potocnik) auf der Bühne aber äußerst zart. Die Einflüsse aus Grunge und Rock ´n´ Roll der 90er Jahre sind unüberhörbar. Crude sind nicht etwa geschmacklos, barbarisch,
unfein oder gar grob, so wie es die deutsche Bedeutung des Bandnamens vermuten lässt. Viel mehr stehen sie für ehrliche Musik aus der Ecke Grunge und Rock ´n´ Roll mit Hang zur Zeitreise. Mit erdig-tiefer Stimme und gut durchdachten Gitarrenriffs entführen Crude in ihr eigenes musikalisches Universum. Auch das Nova Rock 2016 durfte sich auf die Vier freuen

 

Samstag, 04. Juni 2016

 ab 20.00 Uhr   
Two for glue
Punkrock, Ska, Austropop, Schlager, Gstanzln – Two on Glue lassen sich von vielfältigen Genres inspirieren und kreieren daraus abwechslungsreiche Songs mit Mundart-Texten. Die Band besteht aus Thomas Mulitzer aus Goldegg (Gitarre & Gesang), Wolfgang Posch aus St. Veit (Bass, Melodica & Gesang) und Bernhard Breidler aus Wagrain (Drums & Percussion). Damit sie auch im Ausland (z.B. Wien) verstanden werden, haben sie neben ihren Liedern auf Pongauerisch auch englischsprachige Songs im Programm.

 ab 21.00 Uhr   Tschecky & The Blues Kings
Blues und Rock'n Roll aus dem Chiemgau - Die Band spielt Songs der amerikanischen Blues-und Rock ´n´ Roll-Ära. Zusammen mit Eigen - kompositionen werden Songs ihrer Vorbilder neu interpretiert. Neben dem Zweiten Platz beim Internationalen Bandcontest „RockabillyRumble“ 2014 Pullman City  und den Newcomer-Award gewann die Band das Chiemgau-Rockt-Festival 2015. Beim größten Oldie-Treffen Deutschlands, den „Golden Oldies“ in Wettenberg, spielte die Band 2015 u.2016. Jährlich treffen sich dort ca. 70.000 Fans. 2016 brachte die Band ihr Debütalbum  „Hit The Ground Running“  auf den Markt. 

 ab 22.00 Uhr   Dominik McNeder & Band
Nach mehreren Projekten –von Metal bis Punkrock- beschloss Dominik McNeder im Jahr 2012 eine Solokarriere zu starten und begann Songs zu schreiben, die nur von seiner whiskygetränkten Stimme und einer handvoll Akkorde getragen werden. Inspirationen wie Chuck Ragan, Bob Dylan oder The Gaslight Anthem sind dabei kaum zu überhören, doch schaffte er es mit eingängigen Texten und viel Gefühl schnell seinen eigenen Sound zu entwickeln.