Öffnungszeiten im Jahr 2019
04. Mai - 06. Oktober
Mittwoch
von  13.00 - 17.00 Uhr
Samstag
von  13.00 - 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertag von 10.00 - 17.00 Uhr

Abendöffnung nur im Juli und August
Donnerstag
 
von 19.00 - 22.00 Uhr

Für Gruppen können auch Führungen außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden

Tel. +43-664/1528907
E-mail: museum.tauernbahn@sbg.at


 








 

 

 

MUSEUMSPÄDAGOGIK

 1.   Der Klassiker

Gruppen lernen alle drei Teilbereiche des Museums Tauernbahn kennen. Zunächst den historischen Teil: die Geschichte des Tauernbahnbaus. Danach den technischen in der Remise, die den ersten Elektro-Lokomotiven als Unterstand diente. Hier befinden sich auch zahlreiche Exponate, die über die Tauernbahn hinausreichen und ein Bild der technischen Entwicklung des österreichischen Eisenbahnwesens vermitteln. Zum Abschluss wird Modelleisenbahnanlage besichtigt. Etwa vierzig Züge sausen bzw. tuckern noch als Dampflokomotiven durch die Landschaft: die Gasteiner und einige Kärntner Abschnitte der Tauernbahn in den 1960/1970ern. So originalgetreu wie möglich – darauf legen unsere Modelleisenbahner großen Wert! Überzeugen Sie sich selbst davon.
Erkundigen Sie sich gerne, ob eine Bummelzug-Fahrt von oder zum Museum oder eine kleine Runde durch Schwarzach möglich ist.

Zielgruppe: Erwachsene, Jugendliche, Volksschulkinder
Dauer
: variiert je nach Gruppe, ca. 1 bis 1,5 Stunden (exkl. Bummelzug-Fahrt)

 

 2.   Der Klassiker, kombiniert mit einer Eisenbahngeschichte

Die Führung bringt der Gruppe alle drei Teilbereiche des Museums Tauernbahn näher: historisch, technisch, Modelleisenbahn (siehe „Der Klassiker“). Das wird in diesem Fall aber dem Alter entsprechend verkürzt und kindgerecht präsentiert. Vor oder nach dem Besuch der Modelleisenbahnanlage nehmen die Kinder in einem alten Eisenbahnwaggon Platz. In dieser gemütlichen, aber längst vergangenen Atmosphäre wird ihnen eine kurze Geschichte vorgelesen. Zur Auswahl stehen derzeit: „Rosalie, die rosarote Lokomotive“ (1. und 2. Schulstufe) oder „Als Kitti Kipplore das Wasser verließ“ (ab der 3. Schulstufe). Die Bilder dazu stammen von Schülerinnen und Schülern der NMS Schwarzach.
Erkundigen Sie sich gerne, ob eine Bummelzug-Fahrt von oder zum Museum oder eine kleine Runde durch Schwarzach möglich ist.

Zielgruppe: 1.-5. Schulstufe
Dauer
: ca. 1,5 Stunden (exkl. Bummelzug-Fahrt)

 

 3.   Die Zeitschiene

Wenn junge BesucherInnen schon häufiger zu Gast in unserem Museum waren, kennen sie die meisten Bereiche meist allzu gut. Diese spezielle Führung durch den historischen Teil des Museums setzt andere, noch eher unbekannte Schwerpunkte. Der Gruppe wird ein kurzer Überblick über die Geschichte der Eisenbahn geliefert, mit besonderem Augenmerk auf die Tauernbahn. Das neu erworbene Wissen wird danach auf spielerische Weise auf die Probe gestellt, wenn passende Fotos einigen Jahreszahlen auf der Zeitschiene zugeordnet werden müssen. Die Fotografien müssen übrigens während des Rundgangs durchs Museum von den Schülerinnen und Schülern erst entdeckt und aus den Verstecken geholt werden.
Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, die Zeitschiene mit einem kurzen Abstecher zur Modelleisenbahn oder dem Vorlesen einer Eisenbahngeschichte (zur Auswahl siehe Angebot 2) in einem alten Waggon abzuschließen.
Erkundigen Sie sich gerne, ob eine Bummelzug-Fahrt von oder zum Museum oder eine kleine Runde durch Schwarzach möglich ist.

Zielgruppe: Jugendliche ab der 5. Schulstufe
Dauer
: ca.1 Stunde, bis zu 1,5 Stunden mit Besichtigung der Modelleisenbahn bzw. dem Vorlesen einer Eisenbahngeschichte (exkl. Bummelzug-Fahrt)

 

 4.   Eine Eisenbahngeschichte

Besonders den (ganz) kleinen Eisenbahnfans sind die historischen oder technischen Zusammenhänge oft schwierig zu erklären. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, den Besuch im Museum anderweitig zu gestalten: in einem alten Waggon aus den 1950ern wird den Kindern eine Geschichte vorgelesen. Derzeit stehen zur Auswahl: das Abenteuer von „Rosalie, der rosaroten Lokomotive“ oder die Erzählung, wie unser Museumsexponat „Kitti Kipplore das Wasser verließ“. Die Bilder dazu stammen von Schülerinnen und Schülern der NMS Schwarzach. „Kitti Kipplore“ ist ein wenig länger und komplexer und daher eher für ältere Kinder (ab der 3. Schulstufe) zu empfehlen.
Ein Besuch der Modelleisenbahn sowie eine Bummelzug-Fahrt durch Schwarzach oder vom bzw. zum Museum sind auf Anfrage möglich.

Zielgruppe: Kindergarten, Volksschule
Dauer
: ca. 30-45 Minuten (exkl. Modelleisenbahn und Bummelzug-Fahrt)

 

ARCHIVPÄDAGOGIK


 1.   Einblicke ins Salzburger Eisenbahnarchiv

Fast jedes Museum beherbergt auch ein kleines Archiv, in dem Stücke lagern, die derzeit nicht in der Ausstellung zu finden sind. Versteckte Schätze, sozusagen. In einem solchen Depot gibt es vieles zu entdecken, was sonst verborgen bleibt. Zum Museum Tauernbahn gehört das Salzburger Eisenbahnarchiv.
Wie sieht es dort, in einem Archiv, aus? Was macht ein/e ArchivarIn? Warum ist ein Archiv nicht regelmäßig für BesucherInnen geöffnet wie ein Museum?
Die SchülerInnen werden aktiv in den Archivalltag eingebunden. Sie lernen spezielle Archivbegriffe und alte Schriften (Kurrent, Fraktur) kennen. Zum Abschluss wartet ein Rätsel.

Zielgruppe: ab der 4. Schulstufe
Dauer
:        ca. 1 Stunde (Volksschule)
                  
ca. 1,5 Stunden (höhere Schulstufen)


 

           Führungen für Schulklassen und Gruppen durch Sonderausstellungen auf Anfrage!

Werfen Sie auch einen Blick auf unser vielfältiges Programm der Besonderen Museumstage!

Kontaktieren Sie uns gerne für nähere Informationen!

Tel. +43-664/1528907  -  E-mail: museum.tauernbahn@sbg.at